Montag, 24.09.2018 18:04 Uhr

Land & Genuss auf der Frankfurter Messe mit Riesenerfolg

Verantwortlicher Autor: Felix Pfitscher Frankfurt/Main, 01.03.2018, 19:47 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 7642x gelesen

Frankfurt/Main [ENA] Vom 23.02. – 25.02.2018 zeigte die Frankfurter Messe wieder einmal, was “LAND & GENUSS” an Innovationen aus der Nachhaltigkeit, durch Vielfallt generiert werden kann. Die Vielzahl zeigt eindeutig hochwertige, qualitative Produkte wie: Wein, hochprozentige Spirituosen, Bio-Obst, -Gemüse, Käse, Wurst, Fleisch. Weitere Produkte präsentierten regionale und überregionale ländliche Anbieter.

Der Höhepunkt am ersten Messetag war das Schülerprogramm für viele Frankfurter Schulen und Kindergärten, um mehr über die regionale Landwirtschaft, Lebensmittelerzeugung und gesunde Ernährung zu erfahren. Der Trend ist seit vielen Jahren enorm angestiegen, sodass regionale, sowie auch überregionale Produkte insbesondere Bio-Produkte von Jahr zu Jahr an großer Beliebtheit zunehmen. Die Nachfrage bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln wächst stetig. Daher ist es naheliegend, dass auf der “Land und Genuss” auch die verschiedenen Akteure des Ökolandbaus vertreten sind. Dies betonte ausdrücklich Hessens Landwirtschaftsministerin Priska Hinz.

Stand für Garten- und Landschaftsbau
Kinder und Jugendliche zeigen großes Interesse
Schmackhaften Käse, dessen Verzehr eine wahre Gaumenfreude ist.

In diesem Jahr waren auf der “LAND & GENUSS” erneut zahlreiche hessische Regionen vertreten. Es präsentierten die Regionen Odenwald, Rhön, Vogelsberg, Waldeck-Frankenberg, Wetterau, Marburg-Biedenkopf, sowie der Taunus auf dem „Rastplatz der Hessischen Regionen“ ihre große kulinarische Vielfalt. Auch kleine Familienbetriebe wie z.B. der Betrieb die Woschtkammer, der Jungunternehmer im Hessischen Nausis bei Neukirchen, produziert aus eigener Herstellung die ehrlichen und feinen Wurstprodukte, welche die Quantität durch Qualität und Geschmack überbieten.

Die Landwirtschaft, insbesondere Kleinbetriebe, haben diese Entwicklung der Nachfrage vor Jahren wahrgenommen, aufgegriffen und bieten längst im eigenen Hofverkauf an. Nicht zu übersehen war der Stand vom Weingut Albert Kallfelz an der Mosel. Da dieses Weingut bereits zum 13. Mal (das letzte Mal 2017, siehe unter: https://www.kallfelz.de/ ) mit dem Bundesehrenpreis für Wein und Sekt ausgezeichnet wurde, war der Ansturm entsprechend, am Stand des edlen Riesling- Tropfen, sehr groß.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.