Samstag, 23.09.2017 13:04 Uhr

Unentschieden im Niedersachsenderby

Verantwortlicher Autor: Prof.h.c.Winfried Laube Wolfsburg, 09.09.2017, 18:43 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 2728x gelesen

Wolfsburg [ENA] Nach dem wichtigen Auswärtssieg bei Eintracht Frankfurt am Samstag vor der Länderspielpause empfing der VfL Wolfsburg in der heimischen Volkswagen Arena im Niedersachsenderby die mit zwei Siegen und ohne Gegentor in die Bundesliga gestartete Mannschaft von Hannover 96. Vor über 27.000 Zuschauern in der nicht ganz ausverkauften Volkswagen Arena endete das faire Nachbarschaftsduell unentschieden 1:1 (0:0).

Im Derby gegen die Mannschaft aus der niedersächsischen Landeshauptstadt lag aufgrund der geographischen Nähe ein besonderer Reiz, der VfL-Cheftrainer Andries Jonker zwar bewusst war, dieser die Gemüter auf der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Spiel deswegen aber nicht unnötig aufheizen wollte: „Egal bei welchem Verein man arbeitet, man lernt schnell, dass es überall Spiele gibt, die für die Umgebung von Bedeutung sind. Gefühlt bringt ein Sieg mehr als drei Punkte, aber in der Realität ist das nicht so.“ „Wir haben uns beide bisherigen 96-Saisonspiele angeschaut. Ich erwarte, dass sie mit guter Laune hierherkommen und Selbstvertrauen haben werden.

Aber wir spielen zu Hause und werden uns wehren“, so der Niederländer, der dem guten Saisonstart der 96er etwas Gutes für sein eigenes Team abgewinnen konnte, „nach zwei Siegen zum Auftakt können wir Hannover 96 gar nicht unterschätzen. Es gibt keine Mannschaft in der Bundesliga, von der man in diesem Jahr sagen kann, die haben weniger drauf als andere. Aber wir sind dennoch überzeugt, Hannover schlagen zu können.“ Spielverlauf: Das von Felix Zwayer geleitete Derby verlief zu mindestens aus Sicht der Gäste schweigend. Es waren fast keine Anfeuerungsrufe während der gesamten Partie von den angereisten 96-Fans zu hören. Nur ein großes Banner mit der Aufschrift " Kind muss Weg".

Eine ausgeglichene erste Halbzeit ohne grosse Höhepunkte endete torlos. Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Didavi (52.) gingen die Hausherren in Führung. Trotz mehrere Großchancen(60.+61.) konnte der VfL die Führung nicht vorzeitig ausbauen. Und das wird dann oft bestraft wie in der 75.Spielminute als Harnik mit der Hacke den nicht unverdienten Ausgleich erzielte. Fazit: Mit der Punkteteilung können die Gäste aus Hannover besser leben. Trotzdem ist der Punkt auch aus Wolfsburger Sicht wichtig gewesen, um einen Fehlstart in die noch neue Saison zu vermeiden.

Statistik: Trainer: Andries Jonker Startaufstellung: Casteels - Knoche, Camacho, Uduokhai - William, Guilavogui, Arnold, Gerhardt - Didavi (81. Malli) - Gomez (41. Dimata), Origi Reservebank: Grün, Itter, Verhaegh, Dimata, Malli, Bazoer, Paul-Georges Ntep Logo Hannover 96 Hannover 96 Trainer: André Breitenreiter Startaufstellung: Tschauner - Korb, Sané, Felipe, Ostrzolek - Bakalorz, Anton, Schmiedebach (64. Bebou) - Harnik, Jonathas (77. Füllkrug), Klaus (64. Karaman) Reservebank: Esser, Sorg, Hübner, Füllkrug, Karaman, Maier, Bebou Match-Statistik Tore: 1:0 Didavi (52.), 1:1 Harnik (75.) Gelbe Karten: Korb (48.) Gelb/Rote Karten: - Rote Karten: - Zuschauer: 27321

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.