Montag, 24.09.2018 11:12 Uhr

Marseille verlor gegen Leipzig mit 0:1

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Leipzig, 07.04.2018, 12:18 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5962x gelesen
Wettkampfsituation bei RB Leipzig.
Wettkampfsituation bei RB Leipzig.  Bild: Sportfoto RB Leipzig

Leipzig [ENA] Olympique Marseille verlor im Hinspiel des Europa-League-Viertelfinales gegen RB Leipzig mit 0:1-Toren dank ihres Goalgetters und Nationalspielers Timo Werner. Damit verschafften sich die Leipziger vor 35 000 Zuschauern eine günstige Ausgangslage ...

...für das Rückspiel am 12. April 2018 (21 Uhr/Sky und Sport 1). Dann reicht dem Deutschen Vizemeister nur ein Unentschieden , um in das Europäische Halbfinale zu kommen. Das wäre das erste Mal in ihrer Vereinsgeschichte, und zum anderen könnten die Messestädter das Privileg in Anspruch nehmen: Der erste Europa-Cup-Neuling seit der Saison 2003/2004 zu sein (FC Villarreal ), der in einem Halbfinale steht.

Beide Trainer veränderten ihre Formation

Vor dem Match nahm der Marseiller Coach Rudi Garcia nach dem 3:1-Sieg gegen Dijon neu in die Mannschaft: Sakai und Luiz Gustavo. Der Leipziger Trainer Ralph Hasenhüttl stellte gegenüber dem 3:2-Sieg gegen Bundesligist Hannover 96 für Willi Orban den Abwehrstrategen Dyot Upamecano und außerdem Lucas Klostermann für Bernado ein. Mit Beginn des Spiels wirbelten die Leipziger den Gast aus Frankreich besonders im Mittelfeld intensiv auseinander.

Im Angriff fehlte die Gefährlichkeit

Doch im Angriff fehlten ihnen die entsprechenden Ideen. Die gefährlichste Chance hatten aber die Gäste in der 10. Minute. Da konnte der Franzose Kostas Mitroglou seine Chance nicht verwerten. Er scheiterte an dem recht stellungssicheren Leipziger Keeper Peter Gulacsi. Erst in der 30. Minute besaß RB-Stürmer Emil Forsberg eine exzellente Torschuss-Situation. Seinen "Wuchtschuss" setzte er knapp über die Latte.

Ein Lattenknaller durch Bouna Sarr

Auf der Gegenseite donnerte der OM - Stürmer Bouna Sarr einen Seitfallzieher an die Latte des von Gulacsi behüteten Kasten. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff (45 + 1 Min.) mischte Timo Werner die nicht gut sortierte Abwehr der Gäste auf und netzte zum 1:0-Sieg treffsicher ein. Im zweiten Teil des Spiels dominierten die Gäste das Mittelfeld. Ihre Pässe kamen dann besser an.

Günstige Gelegenheit für Lucas Ocampos

So besaßen ihre Stürmer Dimitri Payet und Lucas Ocampos günstige Torgelegenheiten (53. und 58. Minute). Doch sie scheiterten am eigenen Unvermögen. Erst in der 78. Minute hatten die Leipziger noch eine gute Chance: Forsberg bediente Werner. Doch dessen gezielter Schuss wurde vom gegnerischen Innenverteidiger entschärft. Aber auch alle weiteren gefährlichen Angriffe der Gäste landeten beim Leipziger Torwart oder in der RB-Abwehr.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.