Montag, 22.10.2018 18:55 Uhr

Flensburg Deutscher Handballmeister

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Flensburg, 05.06.2018, 18:07 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5918x gelesen
Der Bundesliga-Handball-Thron ist mit Abschluss der Saison 2018 neu besetzt worden. Denn der SG Flensburg-Handewitt als
Der Bundesliga-Handball-Thron ist mit Abschluss der Saison 2018 neu besetzt worden. Denn der SG Flensburg-Handewitt als   Bild: Sportfoto SG Flensburg Handewitt

Flensburg [ENA] Der Bundesliga-Handball-Thron ist mit Abschluss der Saison 2018 neu besetzt worden. Denn der SG Flensburg-Handewitt als Titel-Träger gelang mit ihrem letzten Saisonspiel gegen Frisch Auf Göppingen mit 22:21-Toren in der Flens-Arena vor begeistert mitgehenden Fans...

...in der Halle die Besteigung des Throns. Noch drei Spiele davor standen die Rhein-Neckar-Löwen als Ex-Handball-Meister an der Spitze der Handball-Bundesliga. Damit krönten sich nach 2004 zum ersten Mal wieder die Flensburger als Deutscher Handballmeister 2018. Dieses eine Plus-Tor bedeutete nach insgesamt 34 Spieltagen die Entscheidung für die "Meister-Krone". Das eine Plus-Tor für die Nordlichter entschied dafür.

Ein Tor entschied bei der Meister-Schale

Bei einem Unentschieden hätte das Zünglein an der Waage zugunsten der Mannheimer Löwen ausgeschlagen. Insgesamt wirkten die Flensburger sehr nervös in ihren Spielaktionen. Es unterliefen ihnen auch etliche technische Fehler, die ihnen gar nicht gut zu Gesicht standen. Sie vergaben viele freie Würfe und warfen den gegnerischen Göppinger Torwart Primoz Prost "berühmt". In der Abwehr wirkten sie nicht geschlossen. Sie offenbarten etliche, nicht ganz verständliche Lücken. Nach ihrem Sieg entfachten die Flensburger Spieler und Verantwortlichen vor knapp 6400 Zuschauern ein wahres Jubelfest.

Jubel beim Public Hearing

Beim Public Hearing vor der Halle setzte sich die "Jubilitate-Welle" fort. Mit Tränen im Gesicht brüllten die Fans : "Wir sind Deutscher Handball- Meister". Ein wenig Glück hatte die SG doch in der Auseinandersetzung mit den Göppingern. Denn die reisten nur mit 8 Spielern und 2 Torhütern an. Wie erwartet glänzte bei ihnen der Nationalspieler Julius Kühn mit insgesamt 12 Torerfolgen. Er hielt seine Mannschaft immer wieder im Rennen. Denn der Verlauf des Matches sah keine überlegene Mannschaft. Es stand immer auf Messers Schneide. Es trennte sie jeweils im Verlauf der ersten Halbzeit nur ein Tor.

Das Spiel stand auf Messers Schneide

Das Erstaunliche: Erst in der 44. Minute führten die Flensburger mit 2 Toren Unterschied (17:15). Das lag daran, dass der gegnerische Trainer Rudolf Brack sich als taktisch gut getimter "Fuchs" erwies. Er verordnete stets eine "verlangsamte Spielordnung". Damit wurden die Angriffe doch relativ lange ausgespielt. Dieser Titelerfolg ist ein Verdienst ihres Trainers Maik Machulla. Denn gleich im ersten Dienstjahr als Chef-Coach setzte er sich mit einem Titelgewinn durch.

Mit seiner Einschätzung "adelte" der derzeitige Handball-Nationaltrainer Christian Prokop Maik Machulla. So seine Worte:" Maik hat es geschafft, alle Spieler ins Team zu integrieren und damit unberechenbarer und variabler spielen zu lassen."

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.