Freitag, 22.06.2018 13:24 Uhr

NRWs größte Urlaubsmesse: Reisen-Campen-Radfahren

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Essen, 19.02.2018, 12:52 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 5930x gelesen
NRWs größte Urlaubsmesse: Reisen - Campen - Radfahren
NRWs größte Urlaubsmesse: Reisen - Campen - Radfahren  Bild: Horst Nauen

Essen [ENA] Vom 21. bis 25. Februar 2018 wird in den Essener Messehallen die kommende Urlaubssaison eingeläutet: Rund 1.000 Aussteller präsentieren auf der "Reise & Camping" alles was ein Camperherz begehrt - die neusten Fahrzeuge, Zubehör und Ausrüstung. In drei Messehallen dreht sich alles rund ums Fahrrad.

Camping als Urlaubsform boomt - das spiegelt sich auch im Angebot von NRWs größter Urlaubsmesse wider: Die Hallen 1 bis 3 widmen sich ganz dem Thema Camping-Fahrzeuge, vom Luxusliner bis zum Faltcaravan. Vertreten sind rund 50 Fahrzeugmarken. Neu dabei sind auf der Reise + Camping 2018 die Aussteller Carthago und Malibu, die beide Reisemobile der Extraklasse im Gepäck haben.

Großer Zuwachs ist im Bereich Faltcaravans zu verzeichnen: In den Hallen 2 und 9 präsentieren Aussteller die praktischen Freizeitfahrzeuge - sie sind erschwinglich, schnell aufgebaut und platzsparend in der Garage. Darüber hinaus ist kein spezielles Zugfahrzeug erforderlich. Selbst kleine Pkw schaffen es die geringe Last zu ziehen. In der Technik-Arena in Halle 3 versammeln sich die Zulieferer der Caravaning-Industrie und zeigen neuste Zubehörteile wie Solaranlagen, Polster oder Anhängerkupplungen.

Parallel zu Reise+Camping - NRWs größte Fahrradmesse

Auf der "Fahrrad Essen" präsentieren vom 22. bis 25. Februar rund 250 Aussteller in drei Messehallen: Fahrräder, Radsport, Zubehör und Radtouristik. Unter dem Motto - informieren, ausprobieren, erleben - stehen etwa 3.000 Quadratmeter Testparcours zur Verfügung, darunter eine Teststecke extra für E-Bikes, die den Schwerpunkt der Messe bilden. Radtouristen können sich zudem über die schönsten Touren und Radreisen - ob vor der eigenen Haustür oder in ganz Europa - informieren.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.