Montag, 24.09.2018 17:11 Uhr

Klischee oder nicht ?

Verantwortlicher Autor: Volker Jechalik Dortmund, 12.03.2018, 15:48 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 4814x gelesen
Parkhaus
Parkhaus  Bild: volker Jechalik

Dortmund [ENA] Es ist ein Klischee, so alt wie die Geschichte des Autos selbst. Die Rede ist von den Einparkkünsten des weiblichen Geschlechts, die schon im Kult-Buch "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" Gegenstand süffisanter Reflektionen waren.

Doch nun soll laut einer englischen Studie doch alles ganz anders sein: Denn entgegen des hartnäckigen Vorurteils finden Frauen nicht nur schneller, sondern auch exakter den Weg in die Lücke. Männer dagegen sind hektischer und müssen daher länger suchen und öfter nachkorrigieren. Erste wichtige Erkenntnis: Frauen finden schneller eine Lücke, weil sie bedächtiger fahren und daher nicht so häufig wie die Männer an einem Stellplatz vorbeidüsen. Oder rechtzeitig erkennen, dass in Kürze ein Platz frei wird.

Nur eine Domäne, behaupteten die Männer: Sie waren schneller, wenn es darum ging, flink in eine Lücke zu stechen. Dabei vergingen nur 16 statt – wie bei den Damen - 21 Sekunden. Doch kompensierten Frauen diesen kleinen Zeitverlust durch die akkuratere Parkposition: 52 Prozent standen schön mittig in der Parkbucht, was nur 25 Prozent der Männer gelang. Am Ende lagen die Frauen im Gesamtergebnis daher auch vorn: Von 20 maximal möglichen Punkten holten sie 13,4, gegenüber nur 12,3 Punkten bei den Männern. Außerdem räumt ein Test mit dem Mythos auf, Männer hätte eine bessere räumliche Wahrnehmung als Frauen.

Forscher der Uni Bochum haben herausgefunden, dass Frauen im Schnitt 20 Sekunden länger als Männer brauchen, um ein Auto einzuparken. Die Unterschiede in der Genauigkeit beim Einparken seien dagegen zumeist psychologisch bedingt, bilanzierten die Bochumer Forscher: Frauen, die sich selbst keine gute Leistung zutrauten, schnitten tatsächlich schlechter ab. Selbstbewusste Teilnehmerinnen standen den männlichen Probanden dagegen in nichts nach. Tipp der Wissenschaftler: Einparken nicht als Bedrohung, sondern als Herausforderung sehen. Immerhin bedeute Einparken für viele Verkehrsteilnehmer ähnlich viel Stress wie ein Vorstellungsgespräch oder ein Zahnarztbesuch….. Oder doch die Wahrheit ?

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.