Dienstag, 22.10.2019 00:24 Uhr

Fischers Perlen

Verantwortlicher Autor: Dominik Lepuschitz Wien, 23.02.2017, 13:29 Uhr
Presse-Ressort von: Dominik Lepuschitz Bericht 7403x gelesen
Caroline Fischer
Caroline Fischer  Bild: Cathleen Herwarth von Bittenfeld (© Caroline Fischer)

Wien [ENA] Nein, es geht hier nicht um die Oper von George Bizet – sondern um eine ganz erstaunliche junge Dame namens Caroline Fischer. Die ist Pianistin und hat unter dem Titel „Perlen der klassischen Musik“ eine CD herausgebracht, die vieles ist, nur nicht alltäglich.

Schon nach den ersten Passagen ist klar, daß sich in dieser Künstlerin alles vereinigt, was einen vollkommenen Pianisten ausmacht. Sie ist bestens vertraut mit den Erfordernissen des Stils der jeweiligen Musik und wie dieser umzusetzen ist, hat den Mut, Tempi auch zurückzunehmen, und wenn es einmal schnell zur Sache geht bekommt trotzdem jede Note den Raum, den sie zum Erklingen benötigt, selbst in umfangreichsten Läufen geht nichts verloren. Diese Kombination aus Kraft, Präzision und Stilgefühl, gepaart mit größter expressiver Bandbreite, ermöglicht ihr, in allen Epochen beheimatet zu sein. Das ist wahrlich außergewöhnlich.

Ihr neues Album nimmt den Zuhörer mit auf eine spannende Reise durch die Klavierliteratur, wobei sich neben Bekannt-Beliebtem wie der „Wut über den verlorenen Groschen“ von Beethoven oder Liszts Liebestraum auch eine Sonate von Haydn oder das Allegro Appassionato von Saint-Saëns findet. Chopin und C.M. von Weber sind ebenso vertreten wie Sergei Lyapunov – ein heute wenig bekannter russischer Romantiker – oder Moritz Moszkowski, der von der jungen Klaviergeneration offenbar gerade wiederentdeckt wird – sehr zur Bereicherung der heutigen Musikwelt.

Caroline Fischer präsentiert hier einen repräsentativen Querschnitt durch die Klaviermusik, der Musikfreunde aller Art und Ansprüche, vom Einsteiger bis zum ausgewiesenen Kenner, erreichen und erfreuen wird – und wer mit Klassik so gar nichts anzufangen weiß, könnte hier einen Einstieg finden, der auf neue Wege führt. Pearls of Classical Music; Caroline Fischer, Klavier. Erschienen bei Genuin Kat.No. GEN 17452 www.genuin.de

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.