Sonntag, 24.09.2017 14:03 Uhr

Marc Marquez holt sich den Sieg in Misano

Verantwortlicher Autor: Frank Eisold Misano / Italien, 11.09.2017, 16:23 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 2825x gelesen
Sieger Marc Marquez
Sieger Marc Marquez  Bild: Tobias Linke

Misano / Italien [ENA] Die MotoGP zu Gast in Misano, ein Wochenende ohne Valentino Rossi, mit wechselnden Wetterbedingungen, aber einem spannenden Rennen bei dem Danilo Petrucci ein super Rennen fuhr, allerdings Marc Marquez wieder einmal allen gezeigt wie perfekt ein sein Bike beherrscht.

Die MotoGP zu Gast in Misano ist immer ein besonderes Highlight, denn für viele Rossi Fans ist dieses Rennen etwas ganz besonderes. Umso schlimmer war es, dass Valentino Rossi nicht mitfahren konnte, er hatte sich das Bein gebrochen als er mit dem Motorcross Bike in Urbino unterwegs war. Vale wurde operiert, es geht ihm soweit gut, allerdings ärgert er sich natürlich, dass der WM Titel damit unerreichbar wird. Wann Rossi zurück kehrt ist noch unklar.

Nun liegt die ganze Hoffnung der italienischen Fans auf Andrea Dovizioso. Die Ducatis waren allgemein in den Trainingssessions sehr gut, auch Danilo Petrucci macht sich mit seiner Pramac Ducati immer besser. Die Wetterbedingungen waren am Freitag und Samstag perfekt, allerdings der Rennsonntag war komplett verregnet, somit waren die Setups hinfällig und alle mussten das Warmup nutzen um bei Regen noch eine vernünftige Abstimmung zu bekommen.

Im Rennen legte Jorge Lorenzo einen perfekten Start hin, er schoss mit seiner Ducati von Platz 5 auf Platz 1 und führte das Rennen an, jedoch nach 6 Runden war Schluss mit der Führung, er setzte sein Bike in das Kiesbett, nun war der Weg frei für Danilo Petrucci der zu dieser Zeit auf Platz 2 lag. Er kam mit den nassen Bedingungen am besten zurecht und konnte Marc Marquez sehr gut hinter sich halten. In der Mitte des Rennen kam es in der Boxengasse auf einmal Hektik auf, denn Marc Marquez gab ein Zeichen, seine Crew richtete das Bike für trockene Bedingungen her, allerdings umsonst, denn die Bedingungen waren keinesfalls für Slicks geeignet.

Allerdings merkte man das sich der Repsol Pilot nicht wohlfühlte, doch als die Strecke trockener wurde bekam er die fehlende Temperatur in seine Regenreifen und kam Petrucci wieder näher. 3 Runden vor Schluss sah man das Marquez viel schneller konnte als der Ducati Pilot. In der letzten Runde war es ein leichtes für Marc Marquez, nach Start und Ziel setzte er seine Honda auf Platz eins, Danilo Petrucci versuchte es zwar zu kontern allerdings Erfolglos. Somit holte sich Marc Marquez den Sieg vor Danilo Petrucci und Andrea Dovizioso. Der Deutsche Jonas Folger kam auf Platz 9 ins Ziel und somit ein gutes Ergebnis in den Top Ten.

Platz 3 Andrea Dovizioso
Pechvogel Jorge Lorenzo
Starker 9. Platz für Jonas Folger
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.